Geschichte des Hauses

Das Haus des Umweltzentrums Bielefeld ist sehr alt – zumindest gilt das für das Gebäude entlang der August-Bebel-Straße. Es wurde immer wieder an- und umgebaut. Zu den Zeiten der Industrialisierung lag das Haus in unmittelbarer Nähe von Firmen wie Ostmann und Gildemeister. Die August-Bebel-Straße hieß damals Kaiserstraße, das Haus auf dem Bild befindet sich an der Kreuzung zur Albrechtstraße. Das Karree zwischen Herforder Straße, Kaiserstraße und Albrechtstraße war 1895 noch gänzlich unbebaut.

1953

In der Nachkriegszeit befanden sich im Gebäude ein Auto-Hotel, eine Kegelbahn bzw. eine KFZ- Werkstatt. An das derzeitige Hauptgebäude wurde in den 50er/60er Jahren ein Motorradhaus angebaut, das dann später um 3 Etagen aufgestockt wurde.

1963

Am 16.9.1999 hat die Hausgemeinschaft für Umwelt und Arbeit das Haus gekauft.

2003

Bevor sich das Umweltzentrum ab Mitte der 80-er Jahre nach und nach im Haus ausbreitete, fand die Paketpost für einige Jahre in dem Gebäude ihr Quartier. Das Umweltzentrum wurde 1979 in der Teichstraße/Ecke Friedrichstraße gegründet. Neben dem "Koala" – Infoladen gab es, ähnlich wie heute, Gruppen und Betriebe, die zusammenarbeiteten und schließlich gemeinsam in die August-Bebel-Straße umzogen. Heute befinden sich zwischen 25-30 Gruppen im Haus, die zu den Themen Umwelt, Gesundheit, Kultur und Soziales hauptberuflich und/oder ehrenamtlich viel bewegen wollen – die Vielfalt unter einem Dach hat ein Zuhause gefunden.