AWO Sprachschule im Viertel

Kontakt und Information:

Monika David (Sprachtreff)
Tel.: 0521 – 32 92 88 15
E-Mail: m.david@awo-bielefeld.de

 

Rosa Ferber-Brull (Sprachcoaching)
Tel.: 0521 – 32 92 88 14
E-Mail: r.ferber-brull@awo-bielefeld.de

 

Web: www.awo-bielefeld.de | www.spracheundrat.de | www.ifsl-praxis.de

 

Die Sprachschule der AWO bietet seit 40 Jahren Deutschkurse im Quartier an. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kommen aus allen Ländern der Welt. Neben den Deutschkursen gibt es in Bielefeld auch Sprachtreffs. Hier können die Besucherinnen und Besucher Deutsch sprechen und in freundlicher Atmosphäre ihre Deutschkenntnisse verbessern. Sie können andere Menschen aus dem Quartier kennenlernen und an Aktionen wie Kochen oder an Ausflügen in die nähere Umgebung teilnehmen.

 

Der Sprachtreff findet mittwochs von 14.00-16.30 Uhr und donnerstags von 15.00-17.30 Uhr im Umweltzentrum im Erdgeschoss statt.

 

Seit 2014 ist das individuelle Sprachcoaching im Angebot. Durch Projektgelder ist eine individuelle Begleitung von Deutschlernenden möglich. Das Coaching ist für die Teilnehmenden selbst kostenfrei. Die Termine werden individuell vereinbart. Wir bieten das Sprachcoaching im Rahmen von zwei verschiedenen Projekten an. Die Projekte unterscheiden sich teilweise in der Zielgruppe und den Zugangsvoraussetzungen für die Teilnehmenden und werden aus verschiedenen Programmen finanziert.

 

Das Projekt „SpuR“ wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert und richtet sich an Drittstaatsangehörige, die über eine Aufenthaltserlaubnis für mindestens ein Jahr verfügen. Das Projekt „IFSL“ findet im Rahmen des nationalen Förderprogramms „Integration durch Qualifizierung“ (IQ) statt. Es richtet sich an Migrantinnen und Migranten, die den Zugang zum Arbeitsmarkt suchen oder den bereits vorhandenen Arbeitsplatz sichern wollen und über berufliche Erfahrungen im Herkunftsland verfügen.

 

Individuelles Sprachcoaching und Angebote für Gruppen können flankierend zu Regelangeboten der Deutschsprachförderung angeboten aber auch direkt an die berufliche Qualifizierung und die berufliche Praxis angebunden werden